0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

FFP1

Atemschutz FFP1: Sicher ist sicher!

Im alltäglichen Arbeitsleben lauern viele Gefahren. Die meisten sind leicht zu erkennen und können entsprechend umgangen werden. Aerosole und Feinstaub-Partikel hingegen gehören zu den tückischen Gesundheitsrisiken im Arbeitsumfeld. Sie sind in der Atemluft völlig oder nahezu unsichtbar, können aber leicht krebserregend oder sogar radioaktiv sein. Im besten Fall stellen sie nur eine Geruchsbelästigung dar. Häufig schädigen sie allerdings das Atmungssystem des Körpers über viele Jahre hinweg und können langfristig zu schweren Erkrankungen führen. Partikelfiltrierende Halbmasken bieten Ihren Kunden Schutz vor solchen Gefahren! Sie werden die Atemschutzklassen FFP1, FFP2 sowie FFP3 unterteilt.

Die drei Klassen des Atemschutzes werden durch die EU-Norm EN 149 geregelt und schützen je nach Stufe vor wässrigen und öligen Aerosolen, Rauch sowie Feinstaub. Neben der Bezeichnung Atemschutz ist diese Art des Mundschutzes auch als partikelfiltrierende Halbmaske oder Feinstaubmaske bekannt.

Der Atemschutz FFP1: Eine Grundvoraussetzung

Der Atemschutz FFP1 umfasst Halbmasken mit austauschbaren Partikelfiltern und einteilige partikelfiltrierende Halbmasken mit P1-Filter. Zu diesen zählt zum Beispiel der 3M 9310 Mundschutz, den Sie neben anderen in unserem Online-Shop für Ihr Sortiment beziehen können. Atemschutzmasken mit Filtern der Filterstufe FFP1/P1 schützen bis zum 4-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes (siehe AGW) gegen inerte Stäube, sie sind allerdings nicht geeignet beim Einsatz gegen krebserzeugende sowie radioaktive Stoffe.

Funktionsweise von Mundschutz FFP1

Atemschutzmasken nach FFP1 schützen vor lungengängigem Staub, Rauch und Flüssigkeitsnebel (Aerosol), nicht aber vor Dampf und Gas. Das Kürzel FFP steht dabei übrigens für „filtering face piece“. Eine Atemschutzmaske bedeckt Nase und Mund und setzt sich zusammen aus verschiedenen Filtermaterialien und der Maske selbst.

Vorgeschrieben sind Atemschutz FFP1-Masken an Arbeitsplätzen, an denen der AGW überschritten wird oder werden kann. Der AGW (Arbeitsplatzgrenzwert) ist dabei die maximal zulässige Konzentration von Stäuben, Rauch und Aerosolen in der Atemluft, die nicht zu gesundheitlichen Schäden führt. Wird er überschritten, sind Atemschutzmasken verpflichtend.

Wovor schützen Atemschutzmasken?

Je nach Schutzklasse des Atemschutzes werden Ihre Kunden vor unterschiedlichen Einflüssen geschützt. Im Folgenden nehmen wir die verschiedenen Stufen etwas genauer unter die Lupe und erklären, warum Sie alle drei Klassifizierungen in Ihrem Produktportfolio anbieten sollten.

Atemschutz FFP1

Die FFP1 Mundschutzmasken schützen vor Verunreinigung der Atemwege und vor Geruchsbelastungen. Sie dürfen nur bei einer Gesamtleckage von maximal 25% und einer höchstens 4-fachen AGW-Überschreitung eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass die Partikel ungiftig sein müssen und maximal die Atemwege reizen dürfen. Dazu gehören zum Beispiel Zellulose, Mineralöle, Mehle oder Baumwolle. FFP-1-Masken werden daher vor allem in der Textil- und Lebensmittelindustrie eingesetzt, aber auch weitere Arbeitsbereiche nutzen diese Masken täglich. Zusammenfassend ergibt sich für den Atemschutz FFP1:

  • Der Schutz vor ungiftigen und nicht-fibrogenen Stäuben wird gewährleistet,
  • eine Aufnahme der Partikel über die Luft führt nicht zur Entwicklung von Erkrankungen, kann aber die Atemwege reizen und eine Geruchsbelastung darstellen,
  • die Gesamtleckage überschreitet 25% nicht,
  • die Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes ist nicht höher als sein 4-faches.

Ein Mundschutz nach FFP1 filtert demnach mindestens 80 % der sich in der Luft befindlichen Partikel bis zu einer Größe von 0,6 μm. Er darf eingesetzt werden, wenn der Arbeitsplatzgrenzwert nicht weiter als um das 4-fache überschritten wird. Im Bauwesen, der Textil- oder in der Nahrungsmittelindustrie sind Atemschutzmasken der Klasse FFP1 daher meist ausreichend.

3M 9310: Ein bewährter Atemschutz!

Neben einer Vielzahl von anderen Atemschutzmasken hat sich vor allem die 9310er Reihe von 3M bewährt. Diese hygienisch verpackten Faltmasken ermöglichen ein fast unbeschwertes Atmen und tragen sich äußerst angenehm. Ihr Komfort-Plus verdanken sie in besonderem Maße dem dreiteiligen Design mit einem neu entwickelten Filtervlies.

Die Vorteile dieser Atemschutzmasken beginnen mit einer besonders guten Sicht: Die Siegelpunkte der Maskenoberseiten reduzieren das Beschlagen von Brillen. Weiterhin bietet das dreiteilige Design der 3M 9310 besondere Vorzüge: Einerseits bringt es mehr Komfort in den Arbeitsalltag Ihrer Kunden und ermöglicht problemloses Sprechen, andererseits lassen sich die Masken flach falten und sind somit zur praktischen Mitnahme geeignet.

Mundschutz FFP1 jetzt online kaufen!

Der Online-Shop von Leipold bietet Ihnen neben einer umfassenden Auswahl an unterschiedlichen Atemschutzmasken der Stufe FFP1 selbstverständlich auch Mundschutzmasken der Stufen FFP2 sowie FFP3. Darüber hinaus können Sie Ihr Produktsortiment mit Artikeln rund um den Arbeitsschutz ergänzen. Wir bieten Ihnen ausschließlich Waren, die unserem hohen Standard an Qualität und Materialsicherheit entsprechen. Egal ob Sie auf der Suche nach Sicherheitsschuhen, Pilotenjacken oder Absturzsicherungen sind. Sie haben Fragen zu einem unserer Angebote oder wünschen eine persönliche Beratung? Kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder Telefon: Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung!